Die Conacting Zukunftswerkstatt


Wir von Conacting stehen mit unseren Leistungen den Unternehmen aus der Region tatkräftig zur Seite. Als studentische Unternehmensberatung erarbeiten wir individuelle Lösungen für aktuelle Problemstellungen unserer Auftraggeber. Im Regelfall werden die angenommenen Projekte in festen Kleingruppen des Conacting-Teams bearbeitet. Dadurch ist die Anzahl der Unternehmen, welche wir unterstützen können, kapazitätsbedingt begrenzt.

Unser Ziel ist es allerdings, einen Mehrwert für die gesamte Region zu bieten und deutlich mehr Unternehmen Hilfestellung zu geben. Eine Zukunftswerkstatt ist dafür das perfekte Werkzeug. Wir fokussieren uns am Veranstaltungstag auf aktuelle Herausforderungen, welche alle Unternehmen aus der Region betreffen. Den Teilnehmern der Veranstaltung werden die Themenfelder näher gebracht, um im Anschluss Lösungsansätze und Vorgehensweisen zu diskutieren.

Arbeit 4.0: die Zukunft der Arbeit oder die Arbeit der Zukunft?

Dem Titel entsprechend geht es bei der diesjährigen Zukunftswerkstatt um den Wandel, in welchem sich die Arbeitswelt aktuell befindet. Begriffe wie Digitalisierung und Globalisierung wurden inzwischen hinreichend diskutiert und sind vermutlich jedem bekannt. Wie die Zukunft der Arbeit wirklich aussieht, bleibt allerdings ungewiss. Wir konzentrieren uns am 30.11.2018 auf genau diese Auswirkung auf unsere Arbeitswelt.

Drei Themen stehen dabei im Fokus: Führung, Arbeitszufriedenheit und Weiterentwicklung. Zu jedem dieser Punkte wird es einen Workshop geben, in welchem zwei passende Themen präsentiert und im Anschluss diskutiert werden:

Workshop 1: Führung

  • Reverse Mentoring – wenn die Führungsrollen wechseln
  • Führen auf Distanz – wenn der Kollege (fast) nur noch virtuell existiert

Workshop 2: Arbeitserwartungen / Arbeitszufriedenheit

  • Erodiert der psychologische Vertrag durch Arbeitsflexibilisierung?
  • Arbeitsflexibilisierung und Psychological Detachment – macht New Work krank?

Workshop 3: Weiterentwicklung

  • Lernkultur 4.0 – wie werden wir zukünftig lernen?
  • Mitarbeiter 4.0 – wie finden, binden und entwickeln?

Die Workshops werden gleichzeitig stattfinden und bilden den Hauptteil des Programms. Die Agenda ist folgendermaßen strukturiert:

  • 09:30 Uhr Empfang
  • 10:00 Uhr Eröffnung durch den Hochschulpräsidenten (Prof. Dr. Ludger Bölke)
  • 10:15 Uhr Impulsvortrag: Eine erste (kurze!) Antwort (Prof. Dr. Cord Twele)
  • 11:00 Uhr Workshops
  • 12:45 Uhr Mittagspause
  • 13:45 Uhr Gruppenfoto
  • 14:00 Uhr conacting@work – Projektpartner berichten
  • 14:15 Uhr Austausch über die Workshops
  • 15:00 Uhr Ausklang und Networking

Für ein entsprechendes Catering während der Mittagspause ist selbstverständlich gesorgt. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Bei Fragen erreichen Sie uns über unsere Website.

Ihr Conacting-Team.